Nacht

Das ist ein sehr schönes Gedicht, Moritz... Das ist wirklich sehr schön.

Heute Abend war ganz nett, zumindest zu Anfang. Es waren ja wirklich nur Michi und ich, wir saßen im Stud und haben geratscht. Mir ist aufgefallen, dass es vielleicht wirklich das Erste Mal seit einem Jahr war, dass ich so mit ihm rede.
Dann sind wir ins Utopia, was am Anfang auch noch lustig war. Dann... ich habe meinen Augen nicht getraut, kommen Madden und Andi durch die Tür - mit Max im Schlepptau. Ab dem Punkt war der Abend für mich gelaufen. Als dann noch der Koch mit Dorle kam (hallo *klimper*) wars endgültig vorbei.
Er hat hallo gesagt, mich keines Blickes gewürdigt, kein Wort gesprochen. Das ist also ein "normales"Verhältnis. Fick dich.
Es war furchtbar, ich war so froh als es endlich so weit war, dass ich gehen konnte.
Ich hasse es so sehr, Moritz. Ich hasse es, ich hasse es, ich hasse es, ich hasse es, ich hasse es, ich hasse es, ich hasse es.
Und ich bin völlig nüchtern und will am Liebsten bis zur Besinnungslosigkeit trinken und im Krankenhaus aufwachen und den Magen ausgepumpt bekommen haben, ich will schrein und um mich schlagen und mich selbst und ich will weinen und heulen und zetern und lamentieren,
aber statt dessen hock ich still und mit vor Müdigkeit tränenden Augen vor dem PC und kann garnichts mehr.
Ich will dass das endlich aufhört, ich will dass es endlich vorbei ist - aber wie, aber wie, wenn er so...gleichgültig ist?

Ich kann nicht mehr, Moe...Ich kann nicht mehr.
17.2.07 00:07
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de